Frauen investieren anders

Warum investieren Frauen so viel zögerlicher als Männer? Diese Frage beschäftigt die Finanzwelt seit Jahrzehnten.

Ein gängiges Erklärungsmodell unterstellt Frauen mangelnde Risikobereitschaft und ein größeres Sicherheitsbedürfnis. Doch die Ursachen könnten auch systemischer Natur sein: Eben weil Banker, Finanz- und Anlageberater überwiegend männlich sind, fühlen sich Frauen von ihnen nicht richtig angesprochen. Das Umdenken hat gerade erst begonnen: Die Finanzbranche entdeckt die Frau als interessanten Kunden, den sie mit speziell auf sie zugeschnittenen Angeboten erreichen möchte. Wie diese Bedürfnisse und Angebote aussehen, ist Thema des FAZ-Artikels „Die Entdeckung der Frau“. Viel Spaß beim Lesen!