FIS-Strategie-Sparplan

Die einfachste Form sich mit der Geldanlage in Fonds vertraut zu machen ist ein Sparplan. Ein Sparplan eignet sich, wenn Sie Vermögen aufbauen wollen, monatlich aber nur kleinere Beträge übrig haben. Der Sparplan eignet sich außerdem auch, bei der Geldanlage und Altersvorsorge  auf einen guten Gewinn achten zu können, aber gleichzeitig flexibel bleiben will.

Bei Sparplänen zahlt der Sparer regelmäßig einen bestimmten Betrag ein – das geht meist schon ab 25 Euro pro Monat. Von den Sparraten werden Fondsanteile gekauft. Bei Fondssparplänen profitiert der Sparer vom Durchschnittskosteneffekt, da bei jeder Sparrate zu einem unterschiedlichen Kurs gekauft wird. Langfristig ergibt das einen günstigen durchschnittlichen Kaufpreis.

Ein Fondssparplan kauft jeden Monat Anteile an einem Investmentfonds in Höhe einer festgelegten Rate. Investiert man zum Beispiel 50 Euro und kostet ein Fondsanteil 25 Euro, so werden dem Depot zwei Fondsanteile gutgeschrieben.

Fällt ein Wertpapier aus oder macht Verluste, ist das kein Drama, solange die anderen gut laufen.

Wichtig: Um ein erfolgreichen Gewinn im Depot zu erzielen, sollte mindestens in einem Zeitraum von 5 bis 10 Jahren das Geld nicht entnommen werden und monatlich eine Rate eingezahlt werden!

In persönlichen Notlagen kann das Geld jederzeit flexibel entnommen werden.

 

Der Fonds-Sparplan ist für viele Anleger der bequemste und flexibelste Weg, um Vermögen aufzubauen.

Der Sparplan vereint viele Vorteile:

  • flexible Sparraten ab 25 Euro
  • keine feste Laufzeit
  • Anpassung der Sparrate jederzeit möglich
  • Durchschnittskosteneffekt beim Fondserwerb
  • jederzeitige Verfügungsmöglichkeit zum Tagespreis.

 

 

 

Datenschutzoptionen