Neujahrsempfang 2016

Großes Lob haben wir für unsere Veranstaltung am 26. Januar 2016 zum Thema „Wertorientierte Geldanlage mit Aktien“ erhalten. Der Termin als Start ins neue Jahr war gut gewählt.

Frank FischerHerr Frank Fischer, Fondsmanager vom Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen hatte sehr anschaulich erörtert, warum Aktien langfristig die beste Anlagekategorie sind. Dennoch hortet die überwiegende Mehrheit der Deutschen immer noch das Geld auf schlecht verzinsten Tages- und Festgeldkonten oder Sparbüchern und schaut zu, wie es schmilzt.

Sein Vortrag wurde als sehr interessant und besonders gut verständlich eingestuft. Für alle, die nicht dabei sein konnten, fasse ich die wichtigsten Informationen und Anregungen noch einmal zusammen. Aber auch für diejenigen, die dabei waren, ist es sicher interessant, den Abend in der Villa Merton in Frankfurt noch einmal Revue passieren zu lassen.

  1. Die Geldanlage in Investmentfonds ist seitens der Anleger mit hohen Erwartungen verknüpft: Ist mein Geld sicher angelegt? Kann das Management die Erwartungen in Bezug auf eine gute Rendite erfüllen? Wird verantwortungsvoll mit meinem Geld umgegangen?
  2. Basierend auf den beiden Prämissen, permanenten Kapitalverlust zu vermeiden und dauerhaft eine überdurchschnittliche Rendite zu erzielen, werden die typischen Chancen und Risiken an der Börse gemanagt.
  3. Die Investmentphilosophie orientiert sich an den Prinzipien des Value-Investing. Dazu gehört vor allem die antizyklische Kapitalanlage in unterbewertete Aktien mit einer Sicherheitsmarge zum Zeitpunkt des Kaufs der Aktie. Bevorzugt werden eigentümergeführte Unternehmen, wie die Firma Sixt oder WashTec. Diese Unternehmen verfügen über einen dauerhaften Wettbewerbsvorteil und eine starke Marktposition.
  4. Die Psychologie der Börse, die manchmal zu Übertreibungen neigt und die Aktienkurse nach oben schießen lässt, als auch der panische Verkauf von Aktien sind messbare Launen des Marktes, die berücksichtigt werden.

Diese Prinzipien werden im Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen sehr erfolgreich angewendet. Der Fonds investiert vorwiegend in unterbewertete Aktien mit einer hohen Sicherheitsmarge. Dadurch wird das Risiko für die Anleger minimiert und gleichzeitig bleiben die Renditechancen erhalten.

Für weiterführende Informationen oder ein persönliches Beratungsgespräch wenden Sie sich gerne an uns.