Altersvorsorge: 5 Irrtümer, die Sie vermeiden sollten

Für die Zeit im Ruhestand sollten Sie schon jetzt vorsorgen. Denn für ein sorgenfreies Leben im Alter ist es wichtig, finanziell abgesichert zu sein. Doch es gibt einige Fallen und Irrtümer bei der Altersvorsorge, die Sie möglichst vermeiden sollten.

 

1. Die Rente vom Staat reicht aus

Wer seinen Lebensstandard auch im Alter erhalten will, sollte nicht nur auf die gesetzliche Rente setzen. Zwar ist sie Teil des staatlichen Vorsorgesystems, doch die gesetzliche Rente deckt im Durchschnitt nicht einmal die Hälfte des letzten Bruttoeinkommens ab. Eine private Vorsorge ist wichtig, um im Alter keine finanziellen Einbußen zu haben.

2. Rentner zahlen keine Steuern

In Deutschland gilt das Alterseinkünftegesetz: Renteneinkünfte, die mehr als 9.000 Euro pro Jahr bei Alleinstehenden bzw. 18.000 pro Jahr bei Verheirateten betragen, müssen teilweise versteuert werden.

3. Es ist noch viel Zeit bis zur Rente

Bei der Altersvorsorge gilt: Je früher Sie mit der Vorsorge beginnen, desto besser. Denn das zahlt sich im Alter aus: Wenn Sie viele Jahre eingezahlt haben, erhalten Sie später mehr Rente aus der privaten Altersvorsorge. Dennoch lohnt es sich in jeder Lebensphase, mit dem Sparen anzufangen.

4. Immobilien sind die sicherste Altersvorsorge

Viele Menschen halten eine Immobilie für die sicherste Form der privaten Altersvorsorge. Das sollten Sie allerdings genau prüfen: Bei einer selbst bewohnten Immobilie sparen Sie zwar Miete, doch Sie müssen auch die Grundsteuer und Instandhaltungskosten übernehmen. Zudem sind Immobilien immer vom Marktwert abhängig. Die Altersabsicherung sinkt somit, wenn das Haus oder die Wohnung im Wert fallen.

5. Inflation spielt keine Rolle

Bei der Altersvorsorge sollten Sie immer auch die Inflation mitbedenken: Die gesetzliche Rente wird an die Inflation angepasst, jedoch nicht die Betriebsrente und private Altersvorsorge. Entsprechend der Inflation müssen die Rendite höher sein, um die Inflation auszugleichen und ein Vermögen aufzubauen.

 

Bei der Altersvorsorge gibt es also einiges zu bedenken. Scheuen Sie bei so einem wichtigen Thema deshalb nicht, eine kompetente Beratung von Fachleuten in Anspruch zu nehmen.Wir von FIS unterstützen Sie gerne bei der Altersvorsorge. Rufen Sie uns an unter der 069-24 74 34 97-0 oder buchen Sie online einen Beratungstermin!

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Telegram
WhatsApp

Sie sind am Ende des Beitrages angekommen. Hat Ihnen der Blog-Beitrag gefallen?

Melden Sie sich jetzt ganz einfach kostenfrei und unverbindlich an, um regelmäßig Tipps und Tricks rund um Geldanlagen, Finanzen und vielem mehr zu erhalten.

Weitere Beiträge