Frauen sollten an ihre Rentenvorsorge denken

Frauen von heute sind frei und unabhängig. Und doch stehen gerade sie im Alter vor Problemen: Durch Teilzeitarbeit, Pausen im Erwerbsleben und niedrigere Löhne haben sie oft zu wenig in die Rentenkasse eingezahlt und erhalten später weniger Geld. Frühzeitige Rentenvorsorge schützt vor Altersarmut und stellt Sie auch finanziell auf eigene Füße.    

Frauen stehen mitten im Leben: Sie sind berufstätig, Ehefrau und Mutter, oft schmeißen sie den Haushalt, ziehen die Kinder groß und stehen ihren „Mann“ im Job. Auch die Pflege von älteren Angehörigen übernehmen häufig die Frauen. Für all diese Herausforderungen sind starke Nerven, eine gute Organisation und wahre Managerqualitäten gefragt. Viele Frauen entscheiden sich aufgrund der Mehrfachbelastung für eine Teilzeitstelle – anders sind all diese Aufgaben nicht zu stemmen. Folge davon ist eine niedrige Rente im Alter, die nicht ausreicht, um den gewohnten Lebensstandard zu halten. Kommt es im Laufe des Lebens zur Trennung vom Partner, fällt auch diese finanzielle Unterstützung weg. Frauen sollten sich bei der finanziellen Versorgung nicht auf einen Mann verlassen, sondern die Altersvorsorge selbstständig in die Hand nehmen.

Ohne Rentenvorsorge geht es nicht

Zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung sollten Sie privat vorsorgen. Denn die Rente ist bekanntlich schon lange nicht mehr sicher. Menschen werden immer älter und immer weniger zahlen in die Rentenkasse ein. Deshalb ist die private Rentenvorsorge ein wichtiger Baustein der Altersvorsorge. Monatlich wird Geld eingezahlt und ab dem Renteneintrittsalter als lebenslange Rente ausgezahlt.

Um sich für das Alter finanziell abzusichern, stehen Frauen verschiedene Möglichkeiten der privaten Rentenversicherung zur Verfügung: klassische private Rentenversicherungen geben eine hohe Sicherheit, denn es gibt eine garantierte Mindestrente. Vorteile sind zudem Garantiezins und Überschussbeteiligung. Bei fondsgebundenen Rentenversicherungen wird der Beitrag in einen oder mehreren Fonds angelegt. Das bedeutet potenziell hohe Rendite, unterliegt aber auch dem Risiko von Schwankungen und sinkenden Kurswerten. Wird der Fonds breit gestreut, ist das Risiko von Verlusten allerding sehr gering. Eine Mischform von klassischen und fondsgebundenen Rentenversicherungen sind hybride Rentenmodelle, bei denen die Beiträge sowohl klassisch als auch in Fonds angelegt werden. Es gibt auch noch modernere Rentenversicherungen, die besonders junge Sparer ansprechen und mehr auf den Kapitalmarkt und Aktien setzen.

Kompetente Beratung zur Rentenvorsorge

Egal, für welche Form der Altersvorsorge Sie sich entscheiden: Eine private Rentenversicherung gibt Ihnen finanzielle Planungssicherheit auch im Alter. Deshalb handeln Sie jetzt und lassen Sie sich umfassend von uns zur Rentenvorsorge beraten!

Rufen Sie uns an unter der 069-24 74 34 97-0 oder buchen Sie online einen Beratungstermin!

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Telegram
WhatsApp

Sie sind am Ende des Beitrages angekommen. Hat Ihnen der Blog-Beitrag gefallen?

Melden Sie sich jetzt ganz einfach kostenfrei und unverbindlich an, um regelmäßig Tipps und Tricks rund um Geldanlagen, Finanzen und vielem mehr zu erhalten.

Weitere Beiträge