Wie sinnvoll ist die Riester-Rente?

Die Riester-Rente wird staatlich gefördert und ist eine Möglichkeit, privat zusätzlich zur gesetzlichen Rente vorzusorgen. Wann lohnt sich die Riester-Rente?

Seit der Einführung der Riester-Rente im Jahr 2002 wurden die staatlich geförderte Altersvorsorgeverträge mit Riester-Zuschuss in der Vergangenheit vor allem Familien und gutverdienende Singles empfohlen. Doch immer weniger Menschen schließen eine Rieser-Rente ab. Die Vorteile des Rentenmodells, wie die staatliche Förderung und die steuerliche Absetzbarkeit, überzeugen nicht ausreichend. Kritikpunkt ist, dass die Riester-Rente heute für Versicherte kaum noch rentabel sei. Zudem ist das Angebot der Riester-Modelle unübersichtlich und hat viele Regeln, die für Laien kaum nachvollziehbar sind.

 

Zu wem passt die Riester-Rente?

Auf lange Sicht kann sich auch heute noch der Abschluss eines Riester-Vertrages im Einzelfall lohnen. Voraussetzung dafür ist, dass Sparerinnen und Sparer in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen oder verbeamtet sind. Riestern kann auch, wer Arbeitslosengeld I oder II und Krankengeld erhält.

Aufgrund der Riester-Förderung in Form von Zulagen lohnt sich ein Riester-Vertrag vor allem für:

  • Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger bis 25 Jahre
  • Alleinerziehende mit geringem Einkommen
  • Alleinverdienende mit Familie
  • Familien mit Kindern
  • Geringverdiener ohne Kinder
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit höheren Einkommen

 

Höhe der Riester-Zulagen

Riester-Sparer fördert der Staat mit 175 Euro pro Jahr. Für jedes vor 2008 geborene Kind gibt es jährlich 185 Euro und 300 Euro für nach 2008 geborene Kinder. Bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres werden die Kinderzuschüsse maximal gezahlt. Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger bis 25 Jahre erhalten bei Abschluss eines Riester-Vertrags einmalig einen Berufseinsteigerbonus in Höhe von 200 Euro.

Um die volle Zulage zu erhalten, muss ein Mindesteigenbeitrag von 4 Prozent des Bruttovorjahreseinkommens eingezahlt werden. Geringverdiener zahlen jährlich ein Mindestbeitrag von 60 Euro in die Riester-Rente.

Damit sich die Riester-Rente für Sie lohnt, sind die Kosten des Vertrages und die Renditen entscheidend. Wir unterstützen Sie dabei zu entscheiden, ob die Riester-Rente das richtige Vorsorgemodell für Sie ist und beraten Sie bei der Wahl des Produkts. Rufen Sie uns gerne an oder buchen Sie online einen Beratungstermin! Wir freuen uns auf Sie.

 

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Telegram
WhatsApp

Sie sind am Ende des Beitrages angekommen. Hat Ihnen der Blog-Beitrag gefallen?

Melden Sie sich jetzt ganz einfach kostenfrei und unverbindlich an, um regelmäßig Tipps und Tricks rund um Geldanlagen, Finanzen und vielem mehr zu erhalten.

Weitere Beiträge