Als Anleger einen kühlen Kopf bewahren

Der Krieg in der Ukraine hat Auswirkungen auf die Finanzmärkte und führt zu heftigen Kursschwankungen. Jetzt gilt es, Ruhe zu bewahren und langfristig zu denken, rät unsere Geschäftsführerin und Finanzexpertin Gabriele Radl.

Die dramatische Lage in der Ukraine, die hohen Rohstoff- und Energiepreise und die Corona-Pandemie spiegeln sich auch in der Wirtschaft und den Kapitalmärkten wider. Viele Verbraucher fragen sich, welchen Einfluss die aktuelle Krisensituation und die veränderten geopolitischen Rahmenbedingungen auf ihre Wertpapiere haben. In Krisenzeiten ist es wichtig, nicht in Panik zu verfallen, die aktuelle Situation genau zu beobachten und keine überstürzten Entscheidungen zu treffen.

Als Expertin für das Finanzgeschäft hat Gabriele Radl bei n-tv Geldanlage-Check und beim ZDF Morgenmagazin (ab 1:05 Minute) Interviews zur aktuellen Lage an der Börse gegeben. Gabriele Radl empfiehlt, auch und gerade in Krisenzeiten das Wertpapier-Portfolio so breit wie möglich zu streuen, dranzubleiben und langfristig zu investieren.

Auf die Beratung von FIS können Sie sich verlassen. Wir begleiten Sie beim Thema Finanzen und Geldanlage, damit Sie Ihre Anlageziele erreichen. Rufen Sie uns gerne an oder buchen Sie online einen Beratungstermin! Wir freuen uns auf Sie.

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Telegram
WhatsApp

Sie sind am Ende des Beitrages angekommen. Hat Ihnen der Blog-Beitrag gefallen?

Melden Sie sich jetzt ganz einfach kostenfrei und unverbindlich an, um regelmäßig Tipps und Tricks rund um Geldanlagen, Finanzen und vielem mehr zu erhalten.

Weitere Beiträge